tobias-jung.de: Das Archiv

Kurz & knapp

Früher war auf tobias-jung.de – oder auf TJ/home, wie ich die Website damals benannt hatte – viel zu lesen. Jetzt nicht mehr.
Vielleicht ändert sich das mal irgendwann wieder… vielleicht aber auch nicht. Mal schauen.

Da es mir aber auch nicht gefiel, den ganzen alten Kram so sang- und klanglos aus dem Web veschwinden zu lassen, habe ich ihn ins Archiv gestellt; dort kann er weiterhin gelesen werden.
Da es sich um alte Seiten handelt, kann es sein, dass Verweise (oder sonstige Sachen) nicht mehr richtig funktionieren. Und meine damalige Meinung muss nicht mehr meiner heutigen entsprechen.

Hier geht’s zum Archiv

Etwas ausführlicher

Im Juli 2000 ist tobias-jung.de erstmals online gegangen.
Das ist zu dem Zeitpunkt, da ich dieses hier schreibe, zehn Jahre her. Und rückblickend finde ich es erstaunlich, dass ich die Site tatsächlich nur etwas mehr als zwei Jahre aktiv gepflegt und sie nun schon fast acht Jahre lang nicht mehr geändert habe. »Gefühlt«, wie man heutzutage ja gern sagt, war die Zeit, in der ich Spaß daran hatte, viel länger und die Zeit des Stillstandes viel kürzer.

Wie auch immer: Nach acht Jahren ohne Änderung dachte ich mir, jetzt müsse endlich was passieren!
Nur was?
Diese privaten Websites des alten Schlages, auf denen man sich seitenlang über irgendwelches Gedöns ausließ, welches keinen interessierte, sind ja nun völlig out. Und belanglos waren sie schon damals (weshalb ich TJ/home ja auch mit dem Untertitel »Die sensationell überflüssige Website« versehen hatte). Ein Neustart in gleicher Ausrichtung, nur mit geänderten Inhalten und neuem Layout, war deshalb auch nicht das Wahre – Überflüssiges und Belangloses verbreitet man heutzutage ja in Blogs und via Twitter.

Und die »Schwesternsite« tobiasjung.net, ursprünglich als – im Gegensatz zum Spaßprojekt tobias-jung.de – ernsthaftere, informative Alternative gedacht, hat im Laufe der Jahre eh schon Inhalte aufgenommen, die eher hierhin gepasst hätten und kann seit einiger Zeit auch mit einem Blog aufwarten.
Meine »Kommentare zur Welt« kann ich nun also auch dort verbreiten, dazu noch moderner und vor allem mit viel weniger Arbeitsaufwand, als das hier immer der Fall war.

Also, was sollte ich mit der Site tobias-jung.de machen? – Mir fiel einfach nichts ein.
Blieb also nur eins, wenn ich sie nicht weiter vor sich hingammeln lassen wollte: Löschen.

Nun gab es in all den Jahren aber immer mal wieder Leute, die auf der Site vorbeikamen und doch noch etwas für sie Nützliches oder Amüsantes gefunden haben. Das kam zwar selten vor, aber immerhin. Außerdem – wie ich zugegeben muss – finden sich auch einige Texte, auf die ich immer noch ein bisschen stolz bin. Andere hingegen sind nun wirklich nicht mehr zeitgemäß oder entsprechen gar nicht mehr meiner heutigen Meinung.

Ich hätte jetzt natürlich anfangen können, zu sortieren: Gutes bleibt erhalten, Schlechtes verschwindet. Aber das war mir definitiv zu viel Arbeit.
Also lieber alles ins Archiv kloppen: So kann es von Interessierten immer noch gelesen werden; einen Hinweis hinzu, dass es sich um alten Kram handelt – fertig.

Und vielleicht fällt mir dann eines Tages noch etwas ein, was ich mit tobias-jung.de anstellen kann.

Du hast bis hierhin gelesen? Dann willst Du jetzt vielleicht das Archiv besuchen?
Dann nochmals die Hinweise:

Und nun: Ab zum Archiv
Viel Spaß!

StartseiteImpressum